Metakognition
 

Metakognition ist eigentlich keine Unterrichtsmethode, sondern eine Bezeichnung dafür, dass ein Lerner über sein eigenes Lernen Wissen und Erkenntisse hat. Metakognition bezeichnet damit Strategien, wie ein Lerner am besten lernt und wie er dieses Lernen für sich und für andere beschribenen kann. Dies ist für die konstruktivistische Didaktik sehr wichtig, da sie grundsätzlich intendiert, dass Lerner das Lernen lernen.
Lerner können angeleitet und unterrichtet werden, wie sie metakognitive Strategien und Techniken einsetzen können, um ihr Lernen besser zu verstehen und auch zu verbessern. Besonders im englischen Sprachraum hat man sich aus einer konstruktivistischen Sicht auf das Lernen mit soilchen metakognitiven Strategien beschäftigt. Wir wollen hier einige Hinweise auf Internetseiten geben, auf denen Sie sich gut und schnell orientieren können, um mehr aus theoretischer und praktischer Sicht über die Metakognition zu erfahren. Da Metakognition als ein umfassendes Reflektieren über das Lernverständnis gilt, passt sie auch nicht in die sonstige Aufteilung des Methodenpools und wird deshalb hier extra behandelt.

 

Einen ersten Überblick über Metakognition findet sich unter:

http://www.ncrel.org/sdrs/areas/issues/students/learning/lr1metn.htm

Ein kurzer Test über den Einsatz von Lernstrategien insgesamt:
http://www.learnntc.com/tools/SelfAssessment/learningOutcome/learningQuiz.cfm

Ferner zum Einstieg in die Begriffe und für Internet-Recherchen hilfreich: http://www.gse.buffalo.edu/fas/shuell/cep564/Metacog.htm


Eine deutsche Diplomarbeit von Frank Schappacher bietet eine Einführung, die allerdings eher formal die Aspekte der Metakognition beschreibet, aber als Einstieg hilfreich sein kann:
http://www.pi.informatik.tu-darmstadt.de/studarb/Schwapp/diplom/ausarbeitung/html/node26.html

 

Etwas mehr theoretischen Hintergrund bieten die folgenden exemplarisch ausgewählten Seiten:

http://www.psyc.memphis.edu/trg/meta.htm
http://www.usask.ca/education/coursework/802papers/Adkins/SEC1.HTM
http://education.curtin.edu.au/iier/iier10/bruce.html
http://www.ncela.gwu.edu/pubs/nabe/brj/v18/18_12_muniz.pdf
http://www.tamut.edu/courses/reading340/

Im Blick auch auf inclusive education (Sonderpädagogik):
www.reading.org/downloads/handouts/l_champney.ppt

Zu Lesestrategien nach der Methode PQ4R:
http://www.rfl.wvu.edu/learningcenter/id49.htm

 

Für den praktischen Einsatz eignen sich z.B. folgende exemplarisch ausgewählte Seiten:

http://activated.decs.act.gov.au/sei/bestPractice/metacognition.htm
http://www.studygs.net/metacognition.htm
http://english.ttu.edu/kairos/3.1/features/english/bridge.html
http://www.learningcircuits.org/2004/jan2004/dobrovolny.htm

 

 

Powercounter.org